Wahlen

JUNG, LAUT, LINKS - am 29.11 in den Stadtrat!

JUNG, LAUT, FEMINISTISCH!

Die JUSO kämpft für eine Stadt Bern, die nicht nur für privilegierte Personen zugänglich und lebenswert ist sondern die aktiv eine lebenswerte und sichere Stadt für FLINT*-Personen schafft! So muss die Wohnbaupolitik und die Stadtentwicklung Bedürfnisse von nicht-männlichen Personen in den Fokus rücken und Barrierefreiheit schaffen für politische, kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe! Es darf kein Sparen auf dem Rücken von FLINT*-Personen geben, weshalb soziale Institutionen nicht geschwächt sondern für alle zugänglich gemacht werden müssen!

JUNG, LAUT, ANTIRASSISTISCH!

Die Stadt Bern hat eine koloniale Vergangenheit! Es braucht einen reflektierten Umgang mit der eigenen Geschichte und eine klar antirassistische Politik! Kulturelle Projekte müssen nicht nur inklusiv gestaltet werden sondern müssen von allen gemacht werden können. Racial Profiling muss aufgezeichnet und geahndet werden. Bei der Entwicklung der Stadt Bern müssen die Bedürfnisse und Interessen von BIPOCs analysiert und in den Fokus gerückt werden.

JUNG, LAUT, ANTIKAPITALISTISCH!

Profit, Kommerz und Verteuerung verdrängen auch in der Stadt Bern Menschen. Verkommerzialisierte Kultur fördert die Segregation zwischen Privilegierten und weniger Privilegierten, die Verteuerung des Wohnraums schafft eine Blase für Reiche und verdrängt ärmere aus der Stadt. Der Profit nimmt öffentlichen Raum in Beschlag und macht ihn somit nur noch für wenige zugänglich. Wir fordern eine Zwischennutzungspflicht zur Nutzung für Wohnraum und Kultur! Wir fordern Zugänglichkeit zum öffentlichen Raum für alle und bezahlbaren und fairen Wohnraum ohne Profit! Zentrale Infrastruktur, wie der Öffentliche Verkehr, muss unter städtischer und demokratischer Kontrolle sein sowie gratis und zugänglich für alle!

Das Wahlprogramm der JUSO

Wahlprogramm der JUSO Stadt Bern