„JUNG! LAUT! LINKS! KOMPROMISSLOS FÜR BERN“

Die JUSO Stadt Bern hat heute mit einer Strassenaktion ihren Wahlkampf für die Stadtratswahlen, bei welchem sie mit einer eigenen Liste antreten werden, eingeläutet. Mit einem Theater hat die JUSO Stadt Bern gezeigt, wie das Geld den Menschen regiert und was mensch tun müsste, um dies zu ändern. In den folgenden Monaten wird die JUSO Stadt Bern für ihre Politik und ihre Ideale auf die Strasse gehen. Denn wir sind: „Jung! Laut! Links! Kompromisslos für Bern“

Vor dem Rathaus spielte die JUSO den Zuschauenden vor, wie es in der Welt heute läuft und wie es auch anders ginge. Die Stadt Bern ist unser Lebensraum. Wir wohnen hier, arbeiten hier, machen unsere Ausbildung hier und zahlen hier Steuern. Wir haben also das Recht auf öffentliche Dienstleistungen, die uns kostenlos zur Verfügung stehen. Schliesslich erarbeiten wir diesen gesellschaftlichen Reichtum gemeinsam, er soll daher auch der Gemeinschaft zugänglich sein – Dienstleistungen dürfen kein Privileg einer besitzenden Minderheit sein!

Deswegen fordern wir die kostenlose Bereitstellung von Energie- und Wasserversorgung, Müllabfuhr, ÖV und öffentlich finanzierten Kultureinrichtungen wie Museen, Theatern und Kinos sowie die Finanzierung durch progressive Einkommens- und Vermögenssteuern statt asozialen Gebühren, welche Wenigverdienende besonders hart treffen!

Unter dem Motto „nicht nur heute sondern immer“ will die Jungpartei darauf hinweisen, dass die Museen nicht nur ausnahmsweise an einem Tag in Jahr die Türen für alle öffnen sollten, sondern immer. Kultur sollte kompromisslos für alle zugänglich sein, immer, überall.

Muriel Graf, Vorstandmitglied der Jungpartei sagt: „ Mit unserer Kickoff Aktion haben wir den Stadtratswahlkampf eingeläutet und werden uns in den kommenden Monaten viele Aktionen einfallen lassen“

Weiter sagt Barbara Keller: „Die JUSO ist die stärkste Jungparte in Bern, weil wir Freude an unserer Politik haben, das hat sich auch wieder heute beim Theaterspielen gezeigt!

Das Wahlprogramm der JUSO Stadt Bern beinhaltet von der Regulierung der Mietpreise bis zur Forderung nach gratis ÖV viele zentrale Punkte. „Jung! Laut! Links! Kompromisslos für Bern“

IMG_3494 IMG_3434Geld_1

Kommentare sind geschlossen.